Zum Inhalt wechseln


Foto

Lieblingsberufe / exotische Berufe


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
19 Antworten in diesem Thema

#16 NullPunktPathogen

NullPunktPathogen

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 16. November 2017 - 13:28

Eventuell bin ich auch einfach nur zu unkreativ um mir was Ausgefalleneres einfallen zu lassen. ^^ 

Aber für mich war Cthulhu immer der nicht ganz alltägliche Schrecken, welcher dafür ganz alltäglichen Menschen widerfährt ... weswegen mir auch so einfache Charaktere eigentlich immer viel Freude bereitet haben. Was haben denn die anderen so für Berufe ausgeübt? Meine Neugier hast du geweckt. @Tom



#17 Tom

Tom

    Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen

  • Cthulhu Moderator
  • PIPPIPPIP
  • 9.902 Beiträge

Geschrieben 16. November 2017 - 15:40

Nein zu unkreativ bist Du auf keinen Fall, ich sehe Cthulhu in großen Teilen ähnlich wie Du. Da stehe ich aber oft auf weiter Flur alleine da.

 

Oh das waren Polizistinnen, Archäologinnen, Pilotinnen, eine Hellseherin hatten wir bereits, Fotografinnen, Journalistinnen, Erbinnen...


Bearbeitet von Tom, 16. November 2017 - 15:41 .

It almost seems like the old spirit of the night, from my childhood has gone missing.

"Play the spirit of the game, not the rules"
-Robin D. Laws

#18 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 331 Beiträge

Geschrieben 16. November 2017 - 19:10

Seid mir nicht böse, aber eine Erbin zeichnet sich halt durch Geld aus, eine Pilotin kann fliegen, eine Fotografin macht Fotos...aber sonst sind das doch auch "ganz normale" Menschen...es macht sich ja nicht am Beruf fest, wie der Charakter dann auf den Mythos reagiert?

Ich sehe da jetzt keinen großen Unterschied zu "Künstlerin" oder "Krankenschwester".

Dazu kommt, dass eine Haushälterin oder eine, wie es sehr häufig war, Fabrikarbeiterin, Näherin etc. kaum "Zeit" hätte, nebenbei im Mythos zu schnüffeln.

 

Da ich selbst ja meist spielleite habe ich selbst kaum Charaktere.


  • Bartimäus gefällt das
"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#19 Khenkhen

Khenkhen

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 61 Beiträge

Geschrieben 17. November 2017 - 17:13

Am liebsten einen britischen Adeligen. Gute Begründung für einen breit gefächerten Hintergrund und Allround-Abenteurer. Außerdem hat man Geld und Zeit für sowas. Zudem bietet er einen guten Grundstock für jede Ausprägung in die man sich entwickeln möchte: Wissenschaft/Zauerberei? - gute Bildung; kämpferisch? - Fechten und Jagd; sozialkontaktfreudig? - Beziehungen und gute Stube; Sammler? - Geld und Platz; reisefreudig? - das britische Empire ist riesig; verschroben? - very british; heldenhaft? - for her Majesty!

Also ja, der britische Adelige à la Phileas Fogg ist mein Liebling. B)

 

 

.. Wenn ich denn mal spielen würde, aber ach!, ich leite nur. <_<


Bearbeitet von Khenkhen, 17. November 2017 - 17:14 .


#20 Die Farbe aus dem All

Die Farbe aus dem All

    Deine neue Lieblingsfarbe

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.435 Beiträge

Geschrieben 04. Dezember 2017 - 18:13

Da ich bei Cthulhu meistens Oneshots mit vorgefertigten Charakteren leite, habe ich schon eine ganze Menge Charaktere erstellt.

 

Aus Spielleitersicht habe ich in der Gruppe gerne wenigstens einen Journalisten oder Schriftsteller mit Hang zum Okkulten - zum einen haben diese Charaktere gute Gründe, bei übernatürlichen Geschehnissen nicht die Flucht zu ergreifen, sondern weiter zu ermitteln, zum anderen kann ich über die Fertigkeit Okkultismus der Gruppe auch mal ein bisschen Hintergrundwissen zuschustern, solange dieses nicht zu Mythos-spezifisch ist (z.B. Wissen über frühere, mysteriöse Ereignisse an bestimmten Orten). Die Fertigkeiten Verborgenes erkennen und Bibliotheksnutzung sind ja auch immer nützlich und passen sehr gut zu diesen Charakteren.


Bearbeitet von Die Farbe aus dem All, 04. Dezember 2017 - 18:15 .

"Die Farbe... sie brennt... kalt und feucht, aber sie brennt... ich hab sie gesehen... bricht Dir den Verstand, und dann kriegt's Dich... verbrennt Dich... kannst nich loskommen... zieht Dich... nur 'ne Farbe... es ist von weit her gekommen, wo die Sachen nich so sind wie hier... saugt das Leben aus..."

 

Nahum Gardner in "Die Farbe aus dem All" von H.P. Lovecraft





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0