Zum Inhalt wechseln


Foto

[Vorherrschaft] Nekromant (DES TODES!) Bonn November 1. Platz

Nekromant Vorherrschaft

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 ARidigas

ARidigas

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 200 Beiträge

Geschrieben 15. November 2016 - 23:55

Nekromant

 

Angriffszauber

2x Felsbrocken schleudern    
2x Machthammer    
1x Steinhagel   

 

Beschwörungen
2x Knochenwall    
1x Galaxxus    
1x Friedhof    
1x Götze der pestilenz    
1x Zikkurat der untoten    
1x Todesfessel    
1x Schlingpflanze    

 

Kreaturen

3x Zombie-Barbar    
1x Skelettknecht    
1x Todesfangzahn    
2x Giftiger zombie    
1x Skelettritter

   

Verzauberung

1x Streifhieb    
1x Agonie    

1x Arkaner Schutz    
1x Entkräftung    
1x Verhexen    
1x Sei bereit    
1x V'Tar-Machtschutz    
1x Blutvergiftung    

 

Ausrüstung
1x Meditationsamulett    
1x Schattenumhang    
1x Adlerkrallenstiefel    
1x Wychwood-Eisenranke    
1x Elementarzauberstab    
1x Magierzauberstab    
1x Drachenschuppenpanzer    

 

Formeln
2x Beseitigung    
2x Kampfwildheit    
2x Magie enthüllen    
2x Machtstoß    
1x Suchende zerteilung    
1x Niederschlagen    
1x Machtwelle    
1x Kaskadierende machtwelle    
1x Zusammensetzen    
1x Seelenentzug    
1x Teleportation    

 

 

Mit diesem Buch konnte ich in 4 Runden á 11 V'Tar 16 von 16 Punkten erreichen.

Dabei war der Plan, in Runde 1 in eine Speergrube zu laufen, dann den Friedhof auf eine Zone mit Sslak und Kugel zu setzen und im Schnellzauber das Meditationamulett zu holen.

Dann sollten in der nächsten Runde ein Barbar und Sei Bereit folgen.

Runde 3 könnte mit einem Felsbrocken und dem Tod des Sslaks durch den Barbaren gehen, wodurch dann schnell Galaxxus kommen sollte. Soweit der Plan.

 

 

Leider hatte ich einiges an totem Material im Buch, da kann man sehr gut Punkte befreien:

 

Steinhagel: Eigentlich brauche ich wohl einen Zonenangriff, dieser kann sogar schmettern. Habe ich trotzem nie benutzt.

 

Zikkurat der Untoten: Mehr Zombies brauche ich eigenlich nicht, in den Runden, in denen ich Sslaks töte, habe ich nie genug Mana, um Zikkurat und seinen Effekt zu benutzen. Raus damit.

 

Skelettritter: Zu teuer. Ganz einfach.

 

Streifhieb: Eigentlich gedacht, um meinen Nekro gegen Angriffszauber zu schützen. Unsinn, weg damit!

 

Arkaner Schutz: Pah! Raus! (In Verbindung mit Zunichte machen vielleicht sinnvoll, um die Stäbe zu schützen, aber so?)

 

Blutvergiftung: Längst nicht so wichtig. Da reicht die Todesfessel allemal. Wieder ein Punkt mehr.

 

Meditationsamulett: In der Theorie ganz nett, in der Praxis muss ich mich doch zu sehr bewegen. Ich habe am Anfang aber zu viele Aktionen, mit denen ich nicht wirklich etwas anfangen kann. Bleibt also drin.

 

Wychwood-Eisenranke: Nee. Vielleicht Handschuhe stattdessen, aber wirklich sinnig ist der nicht. Wenn Regeneration, dann richtig.

 

Magie enthüllen: War günstiger von den Zauberbuchpunkten als Suchende Zerteilung. Ist aber deutlich schlechter für das, was ich brauchte.

 

Zusammensetzen: Wenn ich den Ritter nicht spiele, kann das auch weg. Obwohl das für den Todesfangzahn sinnvoll wäre. Der hätte oftmals ein wenig Heilung brauchen können.

 

Seelenentzug: Nie gespielt, will ich aber auch nicht drauf verzichten.

 

 

Karten, die ich häufiger haben wollte:

 

Todesfangzahn: Schnell, günstig und nicht blutdurstig.

Günstige Zombies: Vielleicht nicht unbedingt Giftige Zombies, aber irgendwas unter 10 Mana.

Schlingpflanze: 2 sollten es schon sein.

Sei Bereit: Falls man wirklich mal gejagt wird, ist eine weitere Runde mit 4 Rüstung ganz sinnig.

Machtstoß, Kaskadierende Machtwelle und Teleport: Mehr, mehr, mehr. Dann hätte ich sie einfach benutzen können, anstatt sie aufzusparen.

Schattenumhang: Nicht, dass er mir je aufgelöst wurde, aber falls doch...

 

 

 

Fazit:

Der Friedhof gefällt mir deutlich besser als das Libro im Vorherrschafts-Modus. Es gibt deutlich mehr Kreaturen, also deutlich mehr Zusatzmana. Die Usslaks sind sogar Level 3.

Ich muss wesentlich mehr Positionierungszauber spielen. Vor allem Teleports. Vor allem mit den schwerfälligen Zombies.

Meine Gegner müssen sollten mehr darauf achten, die Schwächen der Zombies auszuspielen. Greift euch ruhig mal selber an!

Der Todesfangzahn ist ein super Ewiger Diener. Durchdringend 2 hilft gegen Kugelwächter und Galaxxi.

Man kann seine Angriffszauber deutlich uneffienter einsetzen. Wenn ein Felsbrocken einen Zombie-Knecht erledigt, ist nicht Mana weg, sondern eine Aktion des Gegners.
 



#2 Schwenkgott

Schwenkgott

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 637 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 08:39

Wundert mich ein wenig, dass du mit so teuren Kreaturen, von denen einige zumal noch das für Domination ungünstige Blutdurstig aufweisen, so erfolgreich sein konntest. Welche Magier und Taktiken haben denn deine Gegner gespielt? 



#3 ARidigas

ARidigas

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 200 Beiträge

Geschrieben 16. November 2016 - 08:56

Eigentlich hatte ich zu wenig Positionierung, um den Blutdurst auszugleichen, stimmt.

 

Da ich aber meistens auf die Götze der Pestilenz verzichtet habe, liefen die gegnerischen Magier ohne Schaden durch die Gegend.

2 meiner Gegner waren selber mit Nekros unterwegs, deren Kreaturen waren keine Ablenkung. Gegen die Jüngerinnen war es sinnig, blutdurstig zu sein.

Der verleibende Gegner trat mit einer Priesterin an, die Grimson Deadeye und 3 Schutzenegel benutzte. Das waren teurere und vor allem weniger Kreaturen. Die Engel standen natürlich auch nicht im Weg, sondern flatterten lustig in der Luft rum.

 

Vielleicht liegt einfach noch zu viel Arena-Denken in den Strategien. Seinen eigenen Magier als Zielscheibe zu misbrauchen, ist für viele noch ein No-Go,







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Nekromant, Vorherrschaft

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0