Zum Inhalt wechseln


Foto

Neuigkeiten aus der Redaktion - II. Quartal 2017


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
35 Antworten in diesem Thema

#1 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 7.681 Beiträge

Geschrieben 12. April 2017 - 19:30

Und ZACK - steht Ostern vor der Tür.

 

Pünktlich erschienen ist inzwischen:

 

Ars Mathematica (Softcover)

= Softcover mit den drei Siegerabenteuern des Wettbewerbs zu Edition 7 aus dem Frühjahr 2016.

 

Bereits im Layout oder daraus fertig zurück sind:

 

 

Mystiker & Magier (Softcover)

"Berufeband", der sich um diese Berufsgruppe von Investigatoren dreht.

 

S. Petersens Bestimmungsbuch der unaussprechlichen Kreaturen (Hardcover)

Die Übersetzung von S. Petersen's Field Guide to Lovecraftian Horrors

Wie schon gesagt - insbesondere wegen der erstklassigen Illustrationen bemerkenswert!

 

 

Für das zweite Halbjahr (sagen wir mal, bis einschließlich zur SPIEL) kann man rechnen mit

 

Frisches Blut (Softcover)

= Softcover mit insgesamt 4 Abenteuern weitestgehend sehr neuer Autoren

(auch darauf spielt der Titel an, ich verrate es hier einfach mal ...)

1x Gaslicht

1x 1920er

1x 1960er (Blood Brothers Stil)

1x NOW (One-Shot)

DCC-Besucher könnten das eine oder andere Abenteuer wiedererkennen (Jaja, der Judge ist *auch* als Headhunter auf Cons unterwegs ...)

 

sollte planmäßig im Mai ins Layout gehen.

 

Terra Cthulhiana - Bis ans Ende der Welt (Hardcover)

Arktis, Antarktis, Weltmeere, sowie Kampagnen-Steinbrüche

ziemlich deckungsgleich mit der (Hälfte der) Ausgabe von 2008.

 

Das Grand Grimoire der Mythos-Magie (Hardcover, farbig)

Übersetzung der ähnlich betitelten Neuerscheinung von Chaosium mit über 550 englischen Zaubern, ergänzt und diverse original deutsche Zauber. Zusammen rund 600 Zauber ...

 

Außerdem ist ein weiterer Abenteuer-Softcoverband für 2017 in Arbeit, aber da kann sich die Veröffentlichung evtl. über den Jahreswechsel schieben, das wird sich noch finden. Aussagekräftigeres wird es dazu im III. Quartal geben können.

 

Ok,Fragen, Anmerkungen, Gedanken? Immer her damit!

*** Ich finde insbesondere XXX toll!

*** Ich vermisse XXX!

*** Wann kommt denn XXX?"

*** Ich hääte gern mehr / weniger / nur / gar nicht ... Hardcover / Softcover ...

usw. usw.

 

Sagt es mir. Ich will es wissen.


  • POWAQQATSI und Colonel Chestbridge gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#2 Seraph

Seraph

    Revolvermann

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 580 Beiträge

Geschrieben 14. April 2017 - 17:52

Ich persönlich würde mir weitere Kampagnen wünschen, gerne auch über mehrere Bände. Die Oneshot-Abenteuerbände sind gut und schön und ich möchte da auf keinen Fall mosern oder irgendeine Qualität absprechen - aber für mich besteht der größere Reiz in längeren Abenteuern, wie z.B. die Bestie, BdW, Orient-Express etc.

Ist sowas in naher oder ferner Zukunft geplant? Was könnte denn überhaupt noch übersetzt werden?


Bearbeitet von Seraph, 14. April 2017 - 17:53 .

I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

#3 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 7.681 Beiträge

Geschrieben 14. April 2017 - 18:18

Also ich sage jetzt vielleicht ein ganz klein wenig mehr als vorgesehen (da ich mir damit die nächsten Neuigkeiten sozusagen selbst vorwegnehme), aber es wir erscheinen

1) als Softcovover eine Kampagne über 3 Abenteuer

2) das leider in der Produktion mit vielen problemen behaftete "Grenzland" = Hardcover-Kampagne (1 Buch)

 

alles übersetzbare wie auch wiederveröffentlichbare Material hat den Nachteil, dass es auf die aktuellen Regeln konvertiert werden muss.

Einen konkreten Plan in der Richtung gibt es bisher nicht.

Aber für konkrete Vorschläge wäre ich da auch offen. Vielleicht denke ich mir mal eine entsprechende Umfrage aus (hatten wir ja schon lange nicht mehr)


  • tj gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#4 Bartimäus

Bartimäus

    Der Flüsterer im Dunkeln

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 32 Beiträge

Geschrieben 15. April 2017 - 16:02

Da kommt Vorfreude auf!

Wie sieht es mit den klassischen Quellenbüchern wie:

 

Innsmouth / Sturm auf Innsmouth

Traumlande

Kingsport

Dunwich

 

aus? Sollte ich mir bei z.B. Innsmouth noch die 2014er-Ausgabe besorgen oder kommt die überarbeitet für die 7. Auflage heraus?

Danke!



#5 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 7.681 Beiträge

Geschrieben 15. April 2017 - 17:49

Bei Chaosium ist eine Neufassung der Lovecraft Country Bücher geplant, die werden wir dann übersetzen. Wird also noch eine Weile dauern.


  • Seraph gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#6 Argant1800

Argant1800

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 151 Beiträge

Geschrieben 15. April 2017 - 18:31

Persönlich würde ich Abenteuer-Hefte bevorzugen, die sich eine eine selbe Epoche fokussieren, d.h. z.B. nur auf die 20ger bzw. das Mittelalter begrenzt.


  • Hasturs Erbe gefällt das

#7 Khenkhen

Khenkhen

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 62 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 10:34

Ich freue mich besonders auf Terra Cthulhiana und das Bestimmungsbuch.

Abenteuer sind immer gut, egal welche Epoche. Wir schnuppern in alles mal rein. Insgesamt könnte der Anteil der NOW Abenteuer vielleicht etwas größer sein. Aber auch ganz andere Jahreszahlen sind mal cool. Kurze Kampagnen (1 HC Buch) sind noch besser.

 

Etwas muss ich aber loswerden: S. Petersons Bestimmungsbuch der unaussprechlichen Kreaturen. Warum musste das Cover weiß sein?  :o Das passt so gar nicht zu den sonst dezent braunen, beigen, blauen oder grünen Titelseiten und Buchrücken der 7. Edition. Selbst das limitierte Grundbuch mit dem gelben Design fügt sich sehr schön dazwischen. Aber weiß? :( Das sticht doch sehr hervor. Nichtsdestotrotz will ich das besitzen seit ich ein paar der Illustrationen gesehen habe. Die hauen mich um. :D

 

Ansonsten ist mein Wunsch ein Hintergrundband zu den Traumlanden, weil ich gern mal Abenteuer machen möchte die von der bekannten Welt weit entfernt sind.

Und meine Spieler wünschen sich mehr Abenteuer im klassischen Lovecraft Country.



#8 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 7.681 Beiträge

Geschrieben 21. April 2017 - 10:43

Wenn wir unserer eigenen Cover-Logik bis ins letzte gefolgt wären, hätte das Cover vom Bestimmungsbuch eigentlich grün sein müssen - weil es primär Material für Spieler darstellt.

Es ist ja ein fiktives Buch der Miskatonic-Universität der Gegenwart.

Natürlich auch für Spielleiter geeignet

und aufgrund der coolen Bilder für alle Menschen, die gar nicht CTHULHU spielen  :)

 

Das Weiß ist da absichtlich gewählt worden, um diesen Unterschied optisch besonders hervorzuheben.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#9 Arkonia

Arkonia

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 29. April 2017 - 16:22

Also ich hätte gerne die Cartae Monstrorum mit den Bildern aus dem Bestimmungsbuch.



#10 Dahark

Dahark

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 16 Beiträge

Geschrieben 30. April 2017 - 11:48

Das klingt nach einem tollen Plan für den Rest des Jahres. Vielen Dank für den Ausblick.

 

Vorschlag:

 

Was haltet ihr von einer Sammlung vorgefertigter Investigatoren, mit ca. 60 bis 80 spielfertigen und vor allem interessante Charakteren? Hintergrund dieser Frage ist, dass Cthulhu zumindest bei uns eigentlich nur noch als One-Shot oder Kurzabenteuer gespielt wird. Da lohnt es sich meistens nicht, eigene Charaktere zu erschaffen. Daher bin ich auch immer über jedes Abenteuer froh, dass vorgefertigte Investigatoren beinhaltet. Viele Abenteuer haben aber keine fertigen Ermittler und da wäre so eine Sammlung natürlich ideal. Man könnte das Buch nach sinnvollen Ermittlergruppen oder irgendwie thematisch sortieren, z. B.  Draufgänger/Akademiker/Gentlemen/usw. oder vielleicht nach Herkunft, Epoche, usw. Vielleicht immer so 20-30 Ermittler für Gaslicht, 1920er und Now. Die Hintergrundgeschichten müsste man dann natürlich zum Teil etwas unspezifischer machen, damit die Charaktere flexibel eingesetzt werden können. Auch eine Kombination oder ein Kapitel über das Zusammenstellen von Investigatoren für ein Abenteuer wäre denkbar.

 

Natürlich würde so ein Buch nur digital Sinn machen, damit man die benötigten Investigatoren ausdrucken kann. 

 

Ich glaube der Aufwand würde sich auch in Grenzen halten. Man könnte einen Aufruf starten oder wieder eine Art "Wettbewerb" machen, ein oder mehrere Investigatoren bei euch einzuschicken. Es müsste im Vorfeld vielleicht ein paar Vorgaben geben, nach welchen Regeln diese zu erschaffen sind. Und vielleicht müsste am Ende jemand die Investigatoren die es letztendlich in das Buch schaffen werden nochmal auf eine "regelkonforme Charaktererschaffung" hin kontrollieren. 



#11 starwarschef

starwarschef

    CthulhuSupportTeamLeitung

  • Cthulhu Moderator
  • PIPPIPPIP
  • 5.243 Beiträge

Geschrieben 01. Mai 2017 - 01:03

@Dahark:

Schau vielleicht auch mal in diesen Thread: http://www.foren.peg...hetypen-online/


CthulhuSupportTeamLeitung

Mitfinancier des CthulhuForenbuchs


#12 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 7.681 Beiträge

Geschrieben 02. Mai 2017 - 11:02

Vorgefertigte Investigatoren sind nicht übel, allerdings

a) gibt es da schon was (siehe SWC)

B) für das normale Spielen ist der Hintergrund der Investigatoren wichtig (weil der Spielleiter diesen im Falle von STA-Verlusten drastisch verändern kann). Das funktioniert m. M. deutlich besser, wenn ein Spieler den Hintergrund selbst erstellt hat, damit nicht "fremdbestimmt" durch "was anderes, wieder fremdbestimmt" ersetzt wird.

 

Für "Wir treffen uns für 1 Abend und wollen da schnell CTHULHU spielen" sind vorgefertige SCs natürlich sehr praktisch.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#13 Khenkhen

Khenkhen

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 62 Beiträge

Geschrieben 02. Mai 2017 - 13:46

Wäre es denkbar Investigatoren im Sinne eines Steckbriefes vorzustellen?

Eigentlich so wie es die vorgefertigten Investigatoren für manche Abenteuer jetzt schon sind, nur mit etwas mehr persönlichem Hintergrund (halbe Seite), dafür nicht auf ein Abenteuer zugeschnitten. Einfach als Beispiele für Mythos-Jäger. Gern auch manche die schon mehrere Kontakte mit dem Mythos hatten und von ihren Erfahrungen berichten können. Lieblingscharaktere der Redakteure? ;)

Ich stelle mir das so vor, dass die Eckdaten des Charakters umrissen sind, mögliche Motivationen für allgemeine Mythos-Schnüffelei genannt werden, und gegebenenfalls frühere Mythoskontakte und wie sich diese persönlich auswirkten.

Diese Steckbriefe kann ich mir gut in den Abenteuerbänden vorstellen.

 

Es ist aber natürlich richtig, dass die Charaktererschaffung bei Cthulhu sehr schnell geht. Und der Hintergrund selbst erstellt sein sollte. Ideen sind im Investigatoren-Kompendium wohl genug vorhanden. Aber manchmal freut man sich über Inspiration (oder etwas das man fast komplett kopieren kann).

Für mich (als Spielleiter) ist manchmal schwierig zu erklären, warum sich geistig gesunde Menschen mit teils völlig fremden Personen absichtlich in potentiell gefährliche Situationen begeben sollten. Ja, die Spieler wollen das, aber die Gründe der Investigatoren sind manchmal aus der Luft gegriffen. Und einen glaubhaften, beruflichen Geisterjäger hab ich noch nicht gefunden. Daher die Idee des Steckbriefs als Spielhilfe.



#14 heretikeen

heretikeen

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 02. Mai 2017 - 15:59

Ich als Wiedereinsteiger würde mir ... so ziemlich alles wünschen ;) Es ist unglaublich, welche Mengen an Bänden mittlerweile nicht mehr erhältlich sind.

 

Allerdings fehlt mir zugegeben der Überblick darüber, wie aufwändig es sich für Pegasus gestalten würde, vergriffene Bände wieder in den Druck zu geben bzw. als PDF anzubieten.

 

Natürlich kann man auch mit den aktuell angebotenen Handbüchern hervorragend leben (dickes Lob an dieser Stelle für die überaus fairen Preise), nur würde ich mir beispielsweise für Königsdämmerung mehr Infos zu London in den 20ern wünschen, was leider daran scheitert, dass "Im Nebel der Themse" vergriffen ist. Auch Klassiker wie Orientexpress oder Masken würde ich mir gerne zulegen, aber auch hier sind die Druckauflagen vergriffen.

 

Die Frage ist natürlich immer, ob überhaupt genug Nachfrage abseits der rar gesäten Neulinge wie mir vorhanden ist.


  • Bartimäus gefällt das

#15 Bane

Bane

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2017 - 10:35

Kann ich mir Bestimmungsbuch der unaussprechlichen Kreaturen so vorstellen, wie die Auflistung der Kreaturen im Grundregelwerk? Also mit Angaben zu ihren Fähigkeiten und Statistiken. Oder werden die Kreaturen nur illustriert und mit Hintergrundwissen bestückt?   






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0