Zum Inhalt wechseln


Foto

Cassildas Lied übersetzt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 Khenkhen

Khenkhen

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 62 Beiträge

Geschrieben 17. September 2017 - 21:44

Moin Leute,

 

hier ist, wie der Titel sagt, eine Übersetzung von Cassilda's Song aus The King in Yellow von Robert W. Chambers.

 

Ich habe für meine Spielrunde, die gerade am Anfang der Königsdämmerung steht, Cassildas Lied auf Deutsch übersetzt.

Einerseits weil sie die musikalische Interpretation von Stormclouds, die ich für die Kampagen verwende, kaum verstehen, aber doch sehr interessiert am Text waren.

Andererseits um die zwei Strophen, die im Kampagnenbuch genannt werden (auf Deutsch) unauffällig in die auffindbaren Texte (hier: Der König in Gelb) einzufügen.

Ich habe versucht den Sinn und den Reim sowie den Rhythmus des Originals so gut es ging beizubehalten. ((Das war nicht ganz einfach ... :P ))

Die zwei neuen Strophen aus dem Buch habe ich zwischen die dritte und vierte Strophe des Originals gefügt.

 

Für alle Spielleiter oder anderen Interessierten also hier meine Übersetzung. Verfahrt damit wie Euch beliebt.

 

 

Am Strande die Wolkenwellen wallen
Zwillingssonnen hinter den See fallen
Die Schatten sich strecken
In Carcosa

 

Seltsam die Nacht, wo schwarz’ Sterne sich heben
Seltsame Monde im Himmel bewegen
Doch seltsamer noch
Verlor’nes Carcosa

 

Lieder die Hyaden singen
Wo des Königs Fetzen schwingen
Ungehört sterben, im
Düstren Carcosa

 

Lied meiner Seele, die Stimme gestorben;
Stirb ungesungen, gleich Trän’ nie verloren
Welken und sterben im
Verlornen Carcosa


Bearbeitet von Khenkhen, 17. September 2017 - 21:46 .

  • JaneDoe, FrankyD, 123 und 2 anderen gefällt das

#2 Erich Zann

Erich Zann

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 630 Beiträge

Geschrieben 25. September 2017 - 10:37

Zufällig auch gefunden: habe ich vor Jahren auchmal so übersetzt:

 

An der Küste brechen dunkle Wogen,

die Zwillingssonne hinterm See gezogen,

die Schatten werden lang,

in Carcosa.

 

Seltsam Nacht, wo schwarze Sterne scheinen

Wo fahle Monde am Himmel kreisen,

doch seltsamer noch ist,

verlorenes Carcosa.

 

Lieder, welche die Hyaden singen,

wo die Lumpen des Königs schwingen,

ersterben ungehört im

finsteren Carcosa.

 

Lied meiner Seele, meine Stimme tot,

stirb ungesungen, wie Tränen rot

trocknen und sterben im

verlorenen Carcosa.


  • JaneDoe gefällt das

#3 Merriweather

Merriweather

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 507 Beiträge

Geschrieben 10. Oktober 2017 - 12:39

Und hier ist meine Übersetzung, ebenfalls ein paar Jahre alt:

 

An den Ufern brechen die Wolkenwellen,

Die zwei Sonnen sinken jenseits des Sees,

Und länger werden die Schatten

In Carcosa.

 

In fremder Nacht steigen schwarze Sterne,

Und Monde kreisen an den Himmeln fremd,

Doch fremder noch ist

Das verlor’ne Carcosa.

 

Und Lieder, die dereinst die Hyaden sangen,

Wo flattern die Fetzen des Königs im Wind,

Ersterben in Trübnis,

Ungehört in Carcosa.

 

Meine Stimme ist tot, oh Gesang meiner Seele,

So stirb ungesungen, ungeweinten Zähren gleich,

Die trocknen und ersterben

Im verlor’nen Carcosa.


  • JaneDoe gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0