Zum Inhalt wechseln


Foto

Neuerscheinung: GRAND GRIMOIRE DER MYTHOS-MAGIE


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
44 Antworten in diesem Thema

#31 Khenkhen

Khenkhen

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 56 Beiträge

Geschrieben 11. November 2017 - 13:52

Ah, es ist jetzt bei amazon im regulären Angebot angekommen. Die sind da auch nicht die schnellsten. :rolleyes:

Es können also doch noch alle die keinen Laden in der Nähe haben ein Exemplar bekommen.

 

Mich würde mal interessieren, wie die Verteilung der Veröffentlichungen so ist. Also welche Menge bleibt bei Pegasus, wieviel geht an Händler und wieviel Vorbestellungen gibt es so? Oder ist sowas ein Verlagsgeheimnis?



#32 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 7.645 Beiträge

Geschrieben 12. November 2017 - 00:10

Da selbst ich das nicht weiß, wird es sicherlich nicht irgendwo veröffentlicht, sondern zählt zu Verlags-Interna.


Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#33 Cpt.Cthulhu

Cpt.Cthulhu

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge

Geschrieben 12. November 2017 - 17:24

Hallo.

 

Hab' das Grimoire wenige Tage nach der SPIEL erhalten - zusammen mit dem zweiten Band der Terra Cthul-Zungenbrechika.

 

Das Handgefühl mit dem soften Hardcover ist ungewöhnlich und fühlt sich gut an. Aufmachung und Qualität des Druckerzeugnisses passen. Inhaltlich macht es etwas her, weil gerade die ersten Abschnitte, die die Magie und die Anwendung selbiger besprechen, umfassender ausfallen, als ich es erwartet habe. 

 

Die Diskussion "limitiert" oder begleite ich nicht über den nachstehenden Beitrag hinaus. Ja, ich ging davon aus, dass es nur eine Auflage geben würde, weshalb ich kurz nach Ankündigung schon die Bestellung an die geflügelten Hottehühs richtete. Um so erfreuter bin ich, dass nach dem Ausverkauf eine Reproduktion (2. Auflage) folgen wird. Das ist auch gut so - limitiert hin oder her. 

 

Ob der Preis mit 30 Schleifen gerechtfertigt ist oder nicht, lasse ich ganz bewusst offen. Angesichts der ständig niedrigen Publikationspreise z.B. für das Investigatoren-Kompendium oder die Abenteuerbände halte ich diese Diskussion für viel zu wild. Selbst wenn man ernsthaft vertreten wollte, dass die 30 Schleifen für das Grimoire zu hoch ausfallen würden, so halte ich dem entgegen, dass Pegasus nicht jedes CoC Produkt für einen Ramschpreis verhökern soll - denn CoC ist kein Ramschprodukt. Im Gesamtbild fügt sich der Preis für das Grimoire in die gesamte Preispolitik ein. 

 

Da Magie von mir als Spielleiter sehr restriktiv und "vernichtend", dann aber auch sehr "cineastisch und atmosphärisch" eingesetzt wird, bin ich mir sicher, die Dimensionen das Grimoire niemals wirklich auszuschöpfen oder ausschöpfen zu können. Beim Rumhören, wie denn Magie generell von anderen in CoC eingesetzt wird, meine ich feststellen zu können, dass die meisten CoC zum Glück nicht mit irgendeinem High-Fantasy-Gehulle verwechseln und deshalb die Magie auch äußerst sparsam spielerisch inszenieren. Daher erwartete ich eher eine Diskussion wie bei dem unnützesten Quellenbuch für CoC evar - also das Waffenbuch -, was aber bis jetzt erfreulicherweise noch nicht passiert ist. Für mich jedoch ist das Grimoire sowieso "nur" (m)ein Sammlerstück.

 

Just my 2c. 

 

Best wishes!
Cpt. Cthulhu


  • Tom und Bartimäus gefällt das

"Der Weltraum ist unendlich groß, Miss Lander, und es ist alles in diesem Universum möglich."


#34 Lexx

Lexx

    Untergrundkultist #0027

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 804 Beiträge

Geschrieben 13. November 2017 - 10:35

Och ich fand das Waffenbuch immer praktisch. Auch wenns die meiste Zeit bei mir als Coffee Table Books herum liegt. Aber wenn dann mal ein Spieler mit seltsammen Waffenwüschen/-Ideen kommt (Sturz im Treppenhaus ^^) ist was brauchbares da. Besonders im Bezug auf Authentizität und die gar nicht mal so seltene Frage welche Berufsgruppe eigentlich welche Waffe zu welcher Zeit benutzt hat. Schaut halt besser aus wenn in der Waffenzeile nicht nur "Pistole" steht. Die Waffentabellen aus dem GRW reichen dann oftmals nicht.

BTT: Ich mag das Buch sehr und habe mich schon etliche Stunden darin vergraben. Schöne Abenteuerideen kommen da einem.
Was das Limitiert angeht, wird wohl eine Neuauflage mit einem anderem Cover (das langweilige was innen abgebildet ist), nicht wattiert und vieleicht sogar nur in S/W daher kommen. Allein das schönere Cover sind mir die 10€ aufpreis allemal wert B)


  • Cpt.Cthulhu gefällt das

#35 Incoqnito

Incoqnito

    Ko(s)misches Ding

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 14. November 2017 - 19:11

Sind in der Veröffentlichung auch Spielwerte für das "klassische" Cthulhu enthalten oder muss ich meine ewigwährende Suche nach einem bezahlbaren Exemplar von Arcana Cthulhiana fortführen?



#36 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 7.645 Beiträge

Geschrieben 14. November 2017 - 19:46

Was ist denn mit "klassisches Cthulhu" gemeint?

Die veraltete Regelfassung bis einschl. 3. Edition?

 

Einfach gesagt: natürlich nicht

(ich würde doch einer DVD auch keinen Beipackzettel für den Videorecorder beilegen)

 

Oder ganz was anderes?

(die Antwort kann auchda nur "nein" sein, weil es ja ein Regelbucht für das ganz normale CTHULHU ist (und das existiert in der Edition 7), also nicht "Trail" oder sonstwas.


  • Tom gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#37 Tom

Tom

    Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen

  • Cthulhu Moderator
  • PIPPIPPIP
  • 9.899 Beiträge

Geschrieben 14. November 2017 - 20:56

Sind in der Veröffentlichung auch Spielwerte für das "klassische" Cthulhu enthalten oder muss ich meine ewigwährende Suche nach einem bezahlbaren Exemplar von Arcana Cthulhiana fortführen?

 

Wie der Judge schon schreibt. Das Grimoire ist rein für die 7te Auflage und ersetzt das Arcana Cthulhiana vollkommen. In meinen Augen ist es aber durchaus rückwärts kompatibel. Die wenigen Monsterwerte die vorkommen, kannst du einfach durch 5 teilen und fertig. Mana Punkte sind ja gleich geblieben, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe.


It almost seems like the old spirit of the night, from my childhood has gone missing.

"Play the spirit of the game, not the rules"
-Robin D. Laws

#38 Seanchui

Seanchui

    Newbie

  • Cthulhu Insider
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 14. November 2017 - 20:59

Sind in der Veröffentlichung auch Spielwerte für das "klassische" Cthulhu enthalten oder muss ich meine ewigwährende Suche nach einem bezahlbaren Exemplar von Arcana Cthulhiana fortführen?

 

...die tatsächlichen Regelmechaniken bzgl. der Zauber sind sehr, sehr ähnlich. Das Arcana bot eine Menge anderer Vorteile, die im Grimoire wegfallen, aber wenn es Dir nur um die Zauber und ihre spielmechanische Wirkung geht, dann kannst Du auch zum Grimoire greifen. Viele STA/MA-Verluste sind ähnlich (wenn auch längst nicht alle identisch), und weiterführende Themen wie "verursachter Schaden" oder "verursachter STA-Verlust beim Opfer" sind in beiden Regelversionen so ähnlich beieinander, dass eine Umrechnung entfällt.


==============================================================================================================================================
Mein cthuloider Blog: https://seanchuigoes...h.wordpress.com

#39 Seanchui

Seanchui

    Newbie

  • Cthulhu Insider
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 14. November 2017 - 21:46

So, ich habe mich nun mal intensiv mit dem Buch befasst. Wie immer an dieser Stelle meine 50 Cents:

 

Zunächst einmal - wie es sich gehört - das positive vorweg:

 

Aufmachung

 

Hier bin ich wirklich begeistert: Der knapp 200 Seiten starke, wuchtige Hardcoverband erscheint komplett farbig. Das Cover wurde weich wattiert und mit einer Prägung versehen, was dem Band ein edles Äußeres und eine gute Haptik verleiht. Er ist reichhaltig bebildert, gut gegliedert und orientiert sich im gelungenen Layout – natürlich – an der aktuellen Produktlinie seit Erscheinen der siebten Edition. Besonders die großformatigen Bilder sind gelungen und unterstreichen die gewünschte Wirkung eines Zauberbuches gekonnt. Lektorat und Korrektorat sind gelungen und dankenswerterweise wurde dem Band ein Lesebändchen spendiert. Technisch gibt es damit nichts zu meckern.

 

Inhalt

 

Auch was Umfang und Auswahl der Zauber angeht, bin ich mehr als zufrieden. Das Grimoire ist wirklich reichhaltig geworden und es findet sich für jede Gelegenheit das Passende!

 

Kritik

 

Aber ganz ehrlich: der Sinn des Buches erschließt sich mir in dieser Form leider nicht wirklich. Das mag jetzt hart klingen. Handwerklich wurde hier gute Arbeit geleistet und inhaltlich hält das Buch alles, was es verspricht. Aber wofür brauche ich das als CTHULHU-Spieler und/oder Spielleiter?

 

Die Verwendung von Mythos-Magie ist für den menschlichen Anwender sehr gefährlich, denn nahezu jeder Zauber kostet den wertvollen Rohstoff Geistige Stabilität. Während das bei den verrückten Kultisten, die oft als Gegenspieler herhalten müssen, reichlich egal sein kann, betrifft das die Investigatoren der Spieler natürlich direkter. Wer Magie einsetzt, bewegt sich auf einer Abwärtsspirale in den Wahnsinn, egal, wie hehr seine Ziele eigentlich sein mögen. Dieser Umstand erlaubt es eigentlich kaum, das „Grimoire“ als Spieler sinnvoll einzusetzen. Zwar wurde mit der siebten Edition der stetige Stabilitätsverlust regelseitig abgefedert – vor allem gibt es nun mehr Möglichkeiten, regelmäßig Stabilität zurückzuerhalten. Doch ein direkter Vergleich vieler Zauber mit dem Vorgängerregelwerk zeigen erhöhte Kosten oder anderweitig gestiegenen Aufwand für die Investigatoren. Gerade nützliche Zauber wie das „Ältere Zeichen“ (das Schutz vor Mythosmonstern gewährt) wurden in den Kosten erhöht.

 

Als Werkzeugkasten für MICH als Spielleiter ist dieses Buch allerdings auch kaum zu gebrauchen. Viel zu umfangreich erscheint hier die Menagerie magischer Spielereien, um sich wirklich fokussiert mit einem bestimmten Thema auseinanderzusetzen und es den Spielern als Gegenpart zu kredenzen. Auch den im Vorgängerband „Arcana Cthulhiana“ enthaltenen Hintergrundteil über magische Spielarten, die der Mythos-Magie gekonnt einen Platz in unserer Welt eingeräumt haben, habe ich als Spielleiter hier schmerzlich vermisst. So verkommt das eigentlich viel mehr liefernde Grimoire zu einer Art „magischen Waffentabelle“ für Kultisten, denen die Munition ausgegangen ist.

 

Mein Fazit: Wer Mythos-Magie in seinem Spiel implementieren möchte – egal ob auf Spieler- oder Spielleiterseite – findet hier alles Notwendige, was er braucht. Insofern wird das „Grand Grimoire der Mythos-Magie“ seinem Auftrag mehr als gerecht. Trotz der opulenten Aufmachung und dem reichhaltigen Zauberrepertoire wirkt das Buch aber deutlich weniger inspirierend auf mich als sein Vorgängerband.

 

PS: manchmal habe ich den Eindruck, ich bin der Einzige, der immer irgendwie ein Haar in der Suppe sucht. Das möchte ich wirklich nicht. Das "Grimoire" macht seinen Job sehr gut, Übersetzung und Layout sind gelungen. Mir hat aber "Arcana" damals einfach mehr gegeben, es war für mich sinnvoller in das Regelwerk integriert als das "Grimoire".


Bearbeitet von Seanchui, 14. November 2017 - 21:48 .

==============================================================================================================================================
Mein cthuloider Blog: https://seanchuigoes...h.wordpress.com

#40 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 7.645 Beiträge

Geschrieben 15. November 2017 - 05:42

Nur kurz zwischendurch:

Das Arcana hatte ca. 150 (?) beschriebene Zauber, das Grand Grimoire hat ca. 600.

Ich mochte das Arkana seierzeit nicht besonders, weil es mir zu viel Blätterkrams drumrum hatte, mit dem ich in der Praxis nichts anfangen konnte.

Ich mag das Grand Grimoire sehr, weil es die Sachen schnell auf den Punkt bringt.

Das ist aber wiederum meine perönliche Meinung, mein persönlicher Geschmack.


  • Tom, POWAQQATSI und Seanchui gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/


#41 Frank Heller

Frank Heller

    The Great Old One

  • Cthulhu Moderator
  • PIPPIPPIP
  • 3.714 Beiträge

Geschrieben 15. November 2017 - 08:59

Sind in der Veröffentlichung auch Spielwerte für das "klassische" Cthulhu enthalten oder muss ich meine ewigwährende Suche nach einem bezahlbaren Exemplar von Arcana Cthulhiana fortführen?

 

Es handelt sich bei dem Grimoire und Arcana Cthulhiana um zwei ganz unterschiedliche Bücher, was Du sofort erkennst, wenn Du mal vergleichend das Impressum anschaust.

Das Arcana Cthulhiana enthält nicht nur Zaubersprüche, sondern verfolgt ein neues Konzept, die wirklich originellen und auch als Abenteueraufhänger geeigneten Ideen. Daher ist die Liste der deutschsprachigen Autoren im Arcana Cthulhiana auch so lang. Die Redaktion dieses wie ich finde sehr originellen Buches lag bei Jan Christoph Steines, dem Pegasus-Verlagsleiter und Cthulhu-Urgestein. Das Grimoire hingegen ist im Wesentlichen nur eine Übersetzung aus dem Amerikanischen.

Diese ganzen Zusatzinhalte, die wie ich finde den besonderen Wert des Arcana ausmachen, findest Du im Grimoire demtentsprechend nicht. Daher hat das Arcana Cthulhiana eine eigenständige Daseinsberechtigung neben dem Grimoire.

Das Arcana hat übrigens 240 Seiten, das Grimoire 196. Es ist halt mehr drin, bzw. auch anderes drin.

Wenn Du nach der 7e spielst, macht das Grimoire Sinn, aber das Arcana bleibt abseits der reinen regeltechnischen Inhalte immer noch interessant und bietet einen Mehrwert.


Bearbeitet von Frank Heller, 15. November 2017 - 09:00 .


#42 Seanchui

Seanchui

    Newbie

  • Cthulhu Insider
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 15. November 2017 - 09:07

 

Sind in der Veröffentlichung auch Spielwerte für das "klassische" Cthulhu enthalten oder muss ich meine ewigwährende Suche nach einem bezahlbaren Exemplar von Arcana Cthulhiana fortführen?

 

Es handelt sich bei dem Grimoire und Arcana Cthulhiana um zwei ganz unterschiedliche Bücher, was Du sofort erkennst, wenn Du mal vergleichend das Impressum anschaust.

Das Arcana Cthulhiana enthält nicht nur Zaubersprüche, sondern verfolgt ein neues Konzept, die wirklich originellen und auch als Abenteueraufhänger geeigneten Ideen. Daher ist die Liste der deutschsprachigen Autoren im Arcana Cthulhiana auch so lang. Die Redaktion dieses wie ich finde sehr originellen Buches lag bei Jan Christoph Steines, dem Pegasus-Verlagsleiter und Cthulhu-Urgestein. Das Grimoire hingegen ist im Wesentlichen nur eine Übersetzung aus dem Amerikanischen.

Diese ganzen Zusatzinhalte, die wie ich finde den besonderen Wert des Arcana ausmachen, findest Du im Grimoire demtentsprechend nicht. Daher hat das Arcana Cthulhiana eine eigenständige Daseinsberechtigung neben dem Grimoire.

Das Arcana hat übrigens 240 Seiten, das Grimoire 196. Es ist halt mehr drin, bzw. auch anderes drin.

Wenn Du nach der 7e spielst, macht das Grimoire Sinn, aber das Arcana bleibt abseits der reinen regeltechnischen Inhalte immer noch interessant und bietet einen Mehrwert.

 

 

...das meinte ich mit "eine Menge anderer Vorteile, die nun wegfallen" :)

 

@Heiko: Ich kann Deine Meinung voll nachvollziehen und unterschiedliche Meinungen sind ja normal. Ehrlich gesagt sind für mich beide Bücher ähnlich "spieltischfern", da Magie nun einmal nicht in jedem Abenteuer und schon gar nicht bei jedem Investigator auftaucht - sofern man es nicht bewußt darauf anlegt. Aber das Arcana wußte mich halt abseits des Spieltisches 1) mehr zu beschäftigen und 2) mehr dabei zu unterstützen, Zauber zu etwas "Besonderem" zu machen (und als Abenteueraufhänger).


==============================================================================================================================================
Mein cthuloider Blog: https://seanchuigoes...h.wordpress.com

#43 Seanchui

Seanchui

    Newbie

  • Cthulhu Insider
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 15. November 2017 - 10:54

Ach ja, noch eine Frage zum Grimoire:

 

Mir ist aufgefallen, dass sich die Kosten einiger Zauber gegenüber dem Grundregelwerk geändert haben (z. B. "Augen des Zombie"). Ich nehme an, hier handelt es sich nicht um "Vertipper", sondern um eine Aktualisierung und das Grimoire überschreibt das GRW, richtig?


Bearbeitet von Seanchui, 15. November 2017 - 11:58 .

==============================================================================================================================================
Mein cthuloider Blog: https://seanchuigoes...h.wordpress.com

#44 Tom

Tom

    Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen

  • Cthulhu Moderator
  • PIPPIPPIP
  • 9.899 Beiträge

Geschrieben 15. November 2017 - 11:59

In der englischen Ausgabe is ebenfalls nur von 1W8+2 STA Verlust die Rede. Finde ich gut, spart einem mindestens 5 Punkte geistiger Stabilität :D


It almost seems like the old spirit of the night, from my childhood has gone missing.

"Play the spirit of the game, not the rules"
-Robin D. Laws

#45 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 7.645 Beiträge

Geschrieben 15. November 2017 - 14:33

Ach ja, noch eine Frage zum Grimoire:

 

Mir ist aufgefallen, dass sich die Kosten einiger Zauber gegenüber dem Grundregelwerk geändert haben (z. B. "Augen des Zombie"). Ich nehme an, hier handelt es sich nicht um "Vertipper", sondern um eine Aktualisierung und das Grimoire überschreibt das GRW, richtig?

 

Ja, so ist es.

Ich schätze, für eine Vierte Auflage des GRW wird dann dort eine Anpassung erfolgen.


  • Seanchui gefällt das

Wichtiger Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen, u.a. diverse Handouts als kostenlose Downloads unter

www.pegasus.de/cthulhu/spielhilfe-zu-bestimmten-veroeffentlichungen/





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0