Zum Inhalt wechseln


Foto

Korruption


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1 Lelahja

Lelahja

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 07. Dezember 2017 - 20:24

Hallo ihr Lieben,

 

ich sitze seit einigen Wochen vor meinem Regelwerk und ackere mich durch das Buch um demnächst mit meiner Runde anzufangen. Mich lässt jedoch der Abschnitt Korruption etwas stutzen. Spielt ihr das genau so aus? Mir erscheint das ein wenig hart zu sein, schränkt es doch die Möglichkeiten der Spieler ein, droht ihnen doch, ab der ersten "Bösen Tat" ihren Charakter zu verlieren... wie handhabt ihr das? 

 

Liebe Grüße

Lelahia



#2 Ykkandri

Ykkandri

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 09. Dezember 2017 - 20:12

Es ist ja nachwievor immer noch im Ermessen der Spielleitung, was denn tatsächlich als "Böse Tat" zu werten ist. Der Punkt an dieser Stelle ist, dass von den Autoren her 7te See eben als klares Helden-Rollenspiel gedacht ist, mit moralisch gefestigten Protagonisten in Form der Spielercharaktere. Natürlich kann es auch dazu kommen, dass ein Held tötet. Natürlich stehlen Helden manchmal, und natürlich lügen und betrügen sie ebenfalls. Doch niemals mit einem niederträchtigen Motiv. Ich persönlich halte mich da im Zweifel an eine einfache Frage: Lässt sich die Handlung des Helden mit nichts weiter begründen als mit dem Satz "Der Zweck heiligt die Mittel"? Wenn ja, dann ist es eine Böse Tat: Dann hat der Held den einfachen, schnellen und grausamen Weg genommen und Bequemlichkeit vor Moral gestellt.

Ist es hingegen so, dass der Held vielleicht in seiner Verzweiflung oder durch eine gelungene Intrige eines Schurken keine andere Wahl hatte, es für ihn keinen anderen Ausweg gab und er nach der Tat mit (schön ausgespielten) schweren Gewissensbissen zu kämpfen hat, dann werte ich es auch nicht als Böse Tat und vergebe keinen Korruptionspunkt.

 

Ganz davon abgesehen, dass auch dem Spielleiter gesagt wird, er solle vor einer Bösen Tat explizit klar machen, dass es sich dabei um eine solche handelt. Der Spieler weiß also, worauf er sich einlässt.

 

Ich hoffe, das konnte dir ein bisschen weiterhelfen :)

 

Gruß,

Johannes






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0